Bildw:orte

das Collagenwerk von José F.A. Oliver

José F.A. Oliver ist als Lyriker mit Preisen vielfach ausgezeichnet und als Essayist weithin gefragt. Literaten und Bücherfreunde aus aller Welt kennen ihn vom Hausacher Leselenz, einem Literaturfest, das er 1997 ins Leben rief und seitdem als Kurator sehr erfolgreich durch die Jahre führt. 

Abseits seiner lyrischen Pfade ist Oliver jedoch auch auf anderen Wegen schöpferisch tätig. Seit Jahren hat er sich in verschiedenen Lebensphasen dem Schaffen von Collagen verschrieben. Mit sorgsamen Schnitten und einem feinen Auge für Formen und Farben hat er Tausende von Bildmotiven zerschnitten und auf Postkartengröße zu neuen Werken zusammengefügt. 

In den zurückliegenden Wochen hat sich der Lyriker verstärkt dieser bildnerischen Kompositionstechnik zugewandt. Neben Gedichten, die aus Corona-Zeiten in leeren Weinflaschen an die Nachwelt versendet werden, ist eine Vielzahl von Collagen entstanden. Die Ergebnisse sind nahezu alles, was Kunst sein kann: Verrückt und bunt, ausbalanciert und naiv, poetisch und erdverbunden. Der junge Wolfacher Grafik-Designer Fabian Latka hat das von Oliver ausgewählte Collagenwerk zu einer Ausstellung gebündelt und zusammen mit dem Team des Vogtsbauernhofes realisiert.

Die Werkschau war im Ausstellungsraum im Obergeschoss des Hermann-Schilli-Hauses bis zum 26. Juli zu sehen.