Schwarzwald Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Ziegenhörner

Wussten Sie schon, dass auch weibliche Ziegen Hörner haben können?

„Nur Böcke tragen Hörner“, das denken vielleicht auch einige von Ihnen. So glaubt man, die Männchen und Weibchen ganz einfach voneinander unterscheiden zu können. Ganz so leicht ist es leider nicht.   

Denn: Ziegen sind Hornträger, das gilt für die weiblichen Geißen wie auch für die männlichen Böcke. Innerhalb derselben Rasse kann es nichtsdestotrotz zu Unterschieden kommen. Es gibt Ziegen mit Hörnern, aber auch hornlose Artgenossen. Daher ist es auch möglich, dass innerhalb einer Familie die Mutter beispielsweise hornlos ist, die Kinder jedoch Hörner tragen. 

Bei der Form und Größe unterscheiden sich die Hörner von Weibchen und Männchen allerdings. Während das Paar Hörner einer Geiß kürzer, dünner und leicht bananenförmig gebogen ist, können die Hörner der Böcke größer, länger und auch stärker gebogen wachsen.

Warum die Tiere unabhängig ihres Geschlechts Hörner tragen, kann so nicht genau erklärt werden. Eine mögliche evolutionäre Ursache wäre die Wirkung der Weibchen innerhalb der Herde. Wenn sie in der Gruppe wie ihre männlichen Artgenossen wirken, können sie dadurch Feinde abschrecken. Hörner sind schließlich ein gutes Werkzeug, um unerwünschten Besuch auf Abstand zu halten.

Übrigens: Auch bei einigen von uns war die Verwunderung groß als bei unseren zwei Geißlein, Fiona und Anna, kleine Hörner gewachsen sind. Mama Frieda hat nämlich keine Hörner. Die zwei Mädchen kamen am Karfreitag, den 19. April, auf die Welt. Die Hörnchen sind den beiden nur eine kleine Hilfe beim Spielen mit ihrem großen Bruder Fritz, der am 24. Juli seinen ersten Geburtstag feiert und bereits recht große Hörner ausgebildet hat.

 

Wussten Sie schon ... ?

Noch mehr Spannendes, Kurioses & Alltägliches rund um den Vogtsbauernhof