Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsbaum

Wussten Sie schon, was für eine Bedeutung der Weihnachtsbaum hat?

Wussten Sie schon - Weihnachtsbaum

Der Weihnachts- oder Christbaum ist weltweit wohl das bekannteste Symbol des Weihnachtsfestes. Traditionell wird jedes Jahr vor Heiligabend ein Weihnachtsbaum aufgestellt, der mit Kerzen oder Lichterketten, Engeln, Lametta, Kugeln, Lebkuchen und einem Stern auf der Baumspitze festlich geschmückt wird. Am Weihnachtsabend selbst versammelt sich die Familie zur Bescherung rund um den Baum.
Doch woher stammt diese Tradition?

Immergrüne Pflanzen spielten bereits vor vielen Jahrhunderten in heidnischen Kulturen eine bedeutende Rolle, so galten sie als Symbol für Fruchtbarkeit und Lebenskraft. Die Germanen platzierten daher Tannenzweige zur Wintersonnenwende vor ihren Häusern und an öffentlichen Orten. Auch in nördlichen Gebieten wurden im Winter Tannenzweige im Haus aufgehängt, um den bösen Geistern den Eintritt zu verwehren.

Erstmals erwähnt wurde ein mit Nüssen und Früchten geschmückter Baum im Zusammenhang mit einer Bäckerzunft in Freiburg im Jahr 1419. Eindeutig belegt ist dies jedoch nicht. In der Zunftchronik des städtischen Handwerks in Bremen aus dem Jahr 1597 stammt schließlich der älteste Beleg eines dekorierten Tannenbaumes. Mit der Zeit ist der Brauch von den Zünften auf die städtischen Familien übergegangen.

Über die Jahrhunderte wurde die Tradition weitergegeben, ins Elsass, von den Städten aufs Land, bis nach ganz Europa und schließlich sogar über Europa hinaus.

Übrigens: Noch bis zum Sonntag, den 20. Dezember 2020, findet unser digitaler Weihnachtsmarkt auf unserer Homepage www.vogtsbauernhof.de statt.

 

Wussten Sie schon ... ?

Noch mehr Spannendes, Kurioses & Alltägliches rund um den Vogtsbauernhof