Schwarzwald Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Schlössle von Effringen

Wussten Sie schon, wie das Schlössle von Effringen ins Museum kam?

Eigentlich haben nicht wir das Schlössle gefunden, sondern das Schlössle uns. Denn nicht wir haben es entdeckt, sondern es wurde uns angeboten. Aber der Reihe nach:

Auf der Suche nach passenden Häusern für die Norderweiterung, war das Museumsteam in den vergangenen Jahren viel unterwegs. Aufgrund intensiver Recherchearbeit und Tipps, wurden verschiedene Standorte angefahren und Gebäude in Augenschein genommen. Doch das richtige Haus für das neue Gelände war nicht dabei.
Während dieser Phase kam ein Telefonanruf von Familie Ellen und Dietmar Gauß aus Wildberg. In ihrem Besitz befand sich das seit 1972 leerstehende Schlössle von Effringen. Die Eltern von Dietmar Gauß hatten zu diesem Zeitpunkt das neu errichtete Wohnhaus in direkter Nachbarschaft bezogen. Der Versuch, das 600 Jahre alte Schlössle in Eigenarbeit zu erhalten, war für die Familie finanziell nicht stemmbar. Bei einem Familienausflug ins Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof kam Ellen Gauß die rettende Idee: Sie fragte an, ob das Museum Interesse am Schlössle habe.

Gleich beim ersten Besuch in Wildberg am 5. Oktober 2012 war klar: Das Schlössle von Effringen soll das erste Gebäude der Norderweiterung werden. Mit seiner einzigartigen Erscheinung und seinem hohen Alter hatte es uns gleich überzeugt.

Doch der Weg war noch lang, der Umzug noch in weiter Ferne. Zunächst mussten die Kreisräte des Ortenaukreises und der Gemeinderat Gutach der Erweiterungskonzeption und dem Bebauungsplan zustimmen. Darüber hinaus mussten Gutachten erstellt, Kosten kalkuliert und Antragsverfahren durchlaufen werden.

Am 31. Juli 2015, dreieinhalb Jahre später, konnte es dann endlich losgehen: An diesem Tag begann der Abbau des Schlössles in Wildberg durch die Firma JaKo Baudenkmalpflege GmbH. Nach der Restaurierung in einer Halle in Balingen, kamen am 21. September 2016 bei strahlendem Sonnenschein die lange ersehnten ersten Gebäudeteile im Vogtsbauernhof in Gutach an. In rekordverdächtiger Zeit wurde das Schlössle bis Dezember 2016 vollständig wieder errichtet, dann erfolgte der Innenausbau.

Seit dem 14. Juni 2017 ist das Freilichtmuseum stolzer Schlössle-Besitzer. An diesem Tag wurde das Gebäude schlüsselfertig von der Firma JaKo übergeben.

An der Eröffnung zum Saisonstart 2018 waren fünfeinhalb Jahre seit der Erstbesichtigung vergangen, es war eine lange Reise für das Schlössle von Effringen zu uns ins Freilichtmuseum. Machen Sie sich selbst ein Bild von unserem Neuzugang und tauchen Sie ein in 600 Jahre Nordschwarzwald!

Wussten Sie schon...?

Noch mehr Spannendes, Kurioses & Alltägliches rund um den Vogtsbauernhof