Schwarzwald Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Königskerze

Wussten Sie schon, dass die Königskerze als Wetterprophetin bekannt ist?

Ihrem Namen macht die Königskerze alle Ehre, so aufrecht und majestätisch wie sie an sonnigen Wegrändern, Böschungen, Geröllhalden und auf Kahlschlägen thront. 
Bei der Königskerze handelt es sich um eine stattliche, attraktive Zierpflanze
Man schätzte aber nicht nur ihr Aussehen, sondern besonders ihre heilkräftige Wirkung. Laut Hippokrates heilte sie fast alle Wunden. Aufgrund ihres hohen Schleimstoffgehalts eignet sie sich zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Luftwege. 
Aus der Blütenküche sind die fruchtig schmeckenden Blüten der Königskerze ebenfalls nicht mehr wegzudenken.

Am bekanntesten ist die Königskerze aber wohl als Wetterkerze. 
Wirft man im Sommer einen Blick auf die Blütenspitze der kleinblütigen Königskerze, gibt diese Aufschluss über das Wetter des anstehenden Tages. Neigt sich der Blütenstängel nach Westen, kommt Regen, zeigt er nach Osten, wird ein sonniger Tag vorausgesagt.
Doch auch langfristig kann die Pflanze Wetterprognosen liefern. Im ersten Jahr bildet sie eine Blattrosette. An Mariä Himmelfahrt, am 15. August, ist dann für gewöhnlich der Stichtag, an dem das Gewächs durch seinen Blütenstand Aufschluss über den nahenden Winter geben kann. An jeder der Pflanzen, die in einer Region mit ähnlichen Wetterbedingungen wachsen, lässt sich dann genau dasselbe ablesen. Um sicherzugehen, erfolgt eine zweite Prüfung zum 30. August. Wenn die Blätter im unteren Teil sehr dicht beieinanderliegen, wird früh Schnee erwartet. Liegen die Blätter hingegen im oberen Teil dicht aneinander, kann zum Jahresanfang mit Schnee gerechnet werden.

Übrigens: Auch vor dem Vogtsbauernhof blüht die Königskerze in ihrer ganzen Pracht. Mehr Informationen zu den heimischen Kräutern können die Museumsbesucher beim diesjährigen Kräutertag, am 11. August, oder am Kräuterhäuschen vor dem Hermann-Schilli-Haus einholen.

 

Wussten Sie schon ... ?

Noch mehr Spannendes, Kurioses & Alltägliches rund um den Vogtsbauernhof