Schwarzwald Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Fastnacht

Wussten Sie schon, warum Fastnacht am 11. November beginnt?

Am 11. November um Punkt 11:11 Uhr wird traditionell der Rheinische Karneval eingeläutet. Aber warum eigentlich? Was steckt hinter der Zahl elf?

Tatsächlich gilt die "11" als die närrische unter den Zahlen. Das liegt vor allem an ihrer Stellung zwischen zwei übermächtigen Symbolen in der biblischen Zahlenmystik. Die "10", als Zahl der Gebote und der Weltordnung. Danach folgt die "12": Die Zahl der Apostel Jesu und das Symbol für Neubeginn - wie das Jahr, das nach zwölf Monaten endet und wieder von vorne beginnt.

Die "11" ist also närrisch, weil sie zwischen den beiden bedeutungsschweren Zahlen steht. Die "11" ist keine christliche Zahl, sie überschreitet die Norm der Gebote, sie hebt die alltägliche Ordnung auf - genau wie von den Jecken gefordert.

Hier im Schwarzwald feiern wir allerdings nicht den Rheinischen Karneval, sondern die schwäbisch-alemannische Fastnacht. Der Fastnachtsbeginn gilt für viele schwäbisch-alemannischen Narren als wesentliches Unterscheidungsmerkmal zum Karneval. Viele sehen im 6. Januar den ursprünglicheren Termin, deswegen beginnt die „Fasnet“ hierzulande erst am Dreikönigstag.

Übrigens: Für die Bauern markierte der 11. November das Ende des landwirtschaftlichen Wirtschaftsjahres - ein zweites, endgültiges Erntedankfest sozusagen. Zu diesem Zeitpunkt war die Ernte nicht nur eingefahren, sondern der Großteil wurde bereits weiter verarbeitet. Magd und Knecht wurden in die Ferien verabschiedet, ähnlich ist es auch bei uns: am 4. November findet unser Saisonausklang statt und das Museum geht in die Winterpause.

 

Wussten Sie schon ... ?

Noch mehr Spannendes, Kurioses & Alltägliches rund um den Vogtsbauernhof